Mit der richtigen Behandlung und kleinen Veränderungen der Lebensweise können die meisten Patienten mit einem primären Immundefekt ein erfülltes Leben führen, indem Infektionen vermieden und das Infektionsrisiko gesenkt werden.1

Bewegung bei Patienten mit Immundefekt

Bewegung tut fast jedem Menschen gut – ob er nun unter einem primären Immundefekt erkrankt ist oder nicht. Bewegung ist gut für Körper und Seele und kann zum Abbau von Stress und auch von Angstgefühlen beitragen. Indem Sie sich körperlich fit halten, schaffen Sie die besten Voraussetzungen für die Kontrolle Ihres primären Immundefekts.

Einschränkungen bei  Immundefektpatienten

Seien Sie sich Ihrer Grenzen bewusst

Bitte fragen Sie immer Ihren Arzt um Rat, bevor Sie mit einem bestimmten Trainingsprogramm beginnen. Menschen mit speziellen primären Immundefekten sollten bestimmte Arten von Betätigungen meiden. So können zum Beispiel bei einigen Unterarten von primären Immundefekten Kontaktsportarten (z.B. Kampfsport), bei anderen wiederum Schwimmen im Meer oder in Süßwasserseen ungeeignet sein.1

Quellennachweis: 1. Blaese RM, Bonilla FA, Stiehm ER, Younger ME, eds. Patient & Family Handbook for Primary Immunodeficiency Diseases. 5th ed. Towson, MD: Immune Deficiency Foundation; 2013.